Leben leben

Zeit sinnhaft gestalten

Perspektivenwechsel

Ich berate Sie, Ihre Familie oder Ihre Organisation gerne, mit der zur Verfügung stehenden Zeit für Sie sinnhafter und gewinnbringender umzugehen.

Meine Themen sind:

Sterbe- und Trauerbegleitung
unabhängig vom Ort in einer guten Kultur das Leben vollenden, Lebensziele finden, loslassen können, Netzwerke knüpfen

Gesundheitsmanagement – Blended living
Arbeit und Privates gut vereinen in Organisationen und persönlich

Arbeitsorganisation
Sinnvoll mit Zeit umgehen durch strukturierte Arbeitsorganisation beispielsweise in der internen und externen Kommunikation und im Betriebsablauf des Unternehmens

Rufen Sie einfach an unter 0170 440 80 40 oder schreiben an .

 

 



Sterbe- und Trauerbegleitung



In schwierigen Lebenssituationen sind es in der Regel Familienmitglieder und Freunde, die den Betroffenen zur Seite stehen. Sie bieten ganz selbstverständlich die soziale Unterstützung, welche eine wichtige Ressource in Notlagen darstellt. Menschen, die sich gut sozial unterstützt fühlen, meistern Krisen besser als Menschen, die wenig soziale Unterstützung erfahren.

 












Als Sterbeamme kann ich Betroffenen und Angehörigen ergänzend helfen und Nähe geben, sie vertrauensvoll unterstützen ohne Berührungsängste gegenüber den Themen Tod, Sterben und Trauer:

  • Hilfe geben durch einen klaren Blick von außen in einem Ausnahmezustand
  • Beraten und begleiten bereits ab der Diagnose
  • Aufzeigen, was noch machbar und hilfreich sein könnte
  • Fragen für Sie mit Ihnen beim Arzt und dem Notar klären
  • Sterbebegleitung daheim und in Einrichtungen koordinieren und gestalten
  • Den eventuellen Schmerz über eine Lebensbilanz mildern
  • Trauernden helfen in schweren Momenten und an belastenden Orten

Menschen haben mehr oder weniger bewusste und voneinander abweichende Vorstellungen von Tod und Trauer. Besonders innerhalb einer Familie, in der Mitglieder ähnlich betroffen sind, ist diese Anerkennung unterschiedlicher Bewältigungsstile hilfreich, um sich nicht zusätzlich durch Vorwürfe und Missverständnisse zu belasten.

Es geht auch darum, in extremen Lebenssituationen wie Verlust, Trauer und Abschied das Gefühl der Ohnmacht abzuschütteln. Eine überaus wertvolle Form von sozialer Unterstützung kann des Weiteren das Vollführen von ganz praktischen, konkreten Dingen sein, die den Alltag erleichtern. Eine Sterbeamme kann jedoch auch ganz andere Bedürfnisse erfüllen, wie beispielsweise dieser Trauernde formulierte: "Zum Weinen brauchte ich keinen. Mir half, dass ich zwischendurch mal auf andere Gedanken gebracht wurde."

 

ergänzende Anregungen zum Downloaden:

 Flyer Perspektivenwechsel

 Franco Rest – Spirituelle Verfügung

 Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht in leichter Sprache

 Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht Kurzversion

 Anregung zur Patientenverfuegung und Vorsorgevollmacht.

Links Patientenverfügungen/ Vorsorgevollmachten:

Bundesministerium der Justiz

Bayerisches Staatsministerium der Justiz

ergänzende Links:

www.tuebinger-hospizdienste.de

www.tropenklinik.de/kontakt/tuebinger-projekt.html

www.einhospizfuertuebingen.de

 

 

 

 

Gesundheitsmanagement
Blended living

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blended living persönlich

Zentrales Thema meiner Arbeit im geschützten Rahmen des persönlichen Coachings ist das Gelassenbleiben in beruflich und privat fordernden Situationen.

Meine Verschwiegenheitspflicht bezieht sich nicht nur auf den Inhalt unserer Gespräche, sondern auch auf Ihre Identität und auf die Tatsache unserer Zusammenarbeit.

Coaching am Telefon

Wenn Sie ein Coaching am Telefon präferieren, ist dieses unkompliziert überall und jederzeit durchführbar und zudem leichter in den Alltag zu integrieren. Auch ist es zeitsparend, veränderungswirksam und in hohem Maße effizient.

Coach Walking

Wenn man etwas verändern möchte, hilft es, sich zu bewegen. Vielleicht haben Sie Lust auf neue Erfahrungen von Beratung, auf einen Spaziergang in der freien Natur statt einem Beratungszimmer. Dabei können Sie sich einlassen auf die Hoffnungen und Enttäuschungen ihres Lebens, auf Glück und Trauer, genau hinschauen, was gerade ist und für erste Ideen, was noch sein könnte, eine Plan entwickeln.

Blended living in Organisationen

Gesundheitsvorsorge in Unternehmen ist mehr als der Obstkorb am Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, Partnerschaftsangebote mit Fitness-Studios, Vorträge zum Stressmanagement und dergleichen.
Unter anderem sollte die Arbeitsorganisation unter die Lupe genommen und Störfaktoren erfasst werden. Oft addieren sich viele Kleinigkeiten, die in ihrer Summe nicht nur einen erheblichen Teil der Arbeitszeit der Mitarbeitenden einnehmen, sondern diese auch enorm frustrieren. Wird hier optimiert, kann Einiges gewonnen werden.
Gerne komme ich auch in Ihr Unternehmen, um vor Ort qualifiziert und praxisorientiert Ihre Mitarbeitenden zu schulen. In Seminaren kann unterstützend ein Lernen im Prozess durch eine ausgewogene Kombination aus Theorie und praktischen Übungen ermöglicht werden.
Die Teilnehmenden können auf diese Weise in einer geschützten und vertrauensvollen Atmosphäre mit eigenen Praxisbeispielen passende Strategien für den beruflichen Alltag entwickeln. Wirksame Gesundheitsvorsorge bedeutet, nicht nur die Verhältnisse, sondern immer auch Verhalten zu verändern.

 

 

Strukturierte
Arbeitsorganisation

Sinnvoller Umgang mit Zeit in Organisationen.

Strukturierte Arbeitsorganisation persönlich

Die Lösung kann ein exklusives Einzelcoaching am Arbeitsplatz sein. Ich begleite und beobachte Sie in Ihrem Arbeitsalltag. Hilfreich ist zudem, im Vorfeld bereits die Verbesserungsschwerpunkte zu beleuchten und dann vor Ort gemeinsam die Umsetzung gut anzubahnen.
Mögliche Themen können sein:
effiziente Arbeits- und Büroorganisation
gelingender Umgang mit der Arbeitsverdichtung
professioneller Umgang mit Störungen
Arbeit im Doppelsekretariat / Teilen von Arbeitsplätzen
Verbesserung der Informationsweitergabe


Strukturierte Arbeitsorganisation in Organisationen

Umständliche Prozesse und interne Kommunikationswege etwa führen häufig dazu, dass beispielsweise Projekte unnötig lange dauern. Oder Mitarbeiter halten sich zu lange mit Aufgaben auf, die gar nicht zu ihrem eigentlichen Tätigkeitsgebiet gehören, ständige IT-Probleme behindern ihre Arbeit etc.

Oft kommt zudem im verdichteten Arbeitsalltag die Selbstreflektion zu kurz, und es hilft ein neutraler Blick von außen. Sie können von meiner Fachkompetenz und langjähriger Erfahrung profitieren. Gerne komme ich in Ihr Unternehmen, um vor Ort mit Ihnen die Abläufe in Ihrer Organisation zu überdenken und Ihre internen Prozesse zu optimieren.

 

Vita

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind.
- A. Einstein -

Wenn Sie neue Denkweisen und Lösungen finden möchten,
dann können meine Beratung und Begleitung für Sie das Richtige sein.

  • 1961 im Norden Deutschlands geboren
  • Master of Arts Systemische Beratung an der Technischen Universität Kaiserslautern
  • Grundausbildung zum Seehafenspeditionskaufmann in Hamburg
  • Ausbildung zur Sterbeamme an der Sterbeammen-/Sterbegefährten-Akademie Hamburg
  • Berufs- und Arbeitspädagogische Eignungsprüfung bei der Industrie- und Handelskammer Reutlingen
  • Ausbildung zur Systemischen Trainerin bei der PROFESSIO Akademie Ansbach
  • Ausbildung zur Seminarleiterin Progressive Muskelrelaxation am Deutsches Institut für Entspannungstechniken u. Kommunikation

 

  • Weiterbildung bei Dr. Gunter Schmidt: Gesundheit - und was Organisationen dafür tun können
  • Weiterbildung bei Holger Wöltje: Zeitmanagement mit Outlook 2010
  • Weiterbildung bei Prof. Dr. Fritz B. Simon: Führung – eine unmögliche Profession
  • Weiterbildung bei Prof. Dr. Rolf Arnold: Wie macht Weiterbildung Sinn?

 

  • Gründungsmitglied des Vereins "Ein Hospiz für Tübingen"

 

Noch ein wenig mehr über mich:

  Mehr zu Jule Jonassen

 

 

 

 

 

Referenzen

Kunden im persönlichen Coaching / der persönlichen Begleitung:

Meine Verschwiegenheitsverpflichtung bezieht sich nicht nur auf den Inhalt von Gesprächen, sondern auch auf ihre Identität und auf die Tatsache der Zusammenarbeit. Auch wenn Sie es vielleicht anders gewohnt sein mögen: hieraus ergibt sich zwingend, dass Sie die persönlichen Namen meiner Kunden hier niemals lesen werden.

 

Organisationen, für die ich u. a. bereits gearbeitet habe:

  • Bosch Solar Energie
  • Bosch Thermotechnik GmbH
  • EPflex Feinwerktechnik GmbH
  • Gambro Dialysatoren GmbH
  • GEZE GmbH
  • Gottschall & Sohn KG
  • Hitachi High-Technologies Europe GmbH
  • IAV GmbH
  • mateco GmbH
  • Otto Klumpp GmbH
  • Robert Bosch GmbH
  • Somfy GmbH
  • UFH

 

 

Kontakt

Telefon mobil 0049 170 440 80 40

E-Mail: 

Jule Jonassen
Isoldenstraße 10
72072 Tübingen

 

 

Meine Begleitung und Beratung sind keine Therapie. In der systemischen Beratung beleuchten wir Ihre Beziehung zu sich und anderen, Ihr familiäres und berufliches Umfeld, Ihre Vergangenheit und Ihre Zukunft - und erarbeiten gemeinsam neue Lösungswege.

Nehmen Sie per Mail oder telefonisch mit mir Kontakt auf und wir vereinbaren einen Termin für ein erstes Gespräch in der für Sie passenden Umgebung, auf Wunsch auch gerne online beispielsweise via Skype.

 

 

 

 

 

Haftungsauschluss 

Trotz großer Sorgfalt beim Schreiben der Texte und bei der Zusammenstellung der vorliegenden Homepage kann ich nicht für deren vollständige Richtigkeit garantieren. Ich kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, falls jemand glaubt, durch die Nutzung der hier bereitgestellten Informationen irgendeinen Schaden erlitten zu haben. Ich übernehme keinerlei Haftung. 

 

Kommunikation mit E-Mail 

Die Kommunikation über E-Mail kann Sicherheitslücken aufweisen. E-Mails können auf ihrem Weg von fachkundien Internet-Nutzern geöffnet und eingesehen werden. Ich gehe davon, dass ich befugt bin, Ihnen ebenfalls mit E-Mail zu antworten, sofern Sie E-Mail als Kommunikation mit mir gewählt haben. Selbstverständlich beziehen sich meine antwortenden E-Mails nur auf organisatorische Fragen. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, müssen Sie mich ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation verweisen.

 

 

© Kerstin Jule Jonassen 1998 - 2016